Zum Download:    Pädagogisches Konzept des Mini-Kindergarten Tausendfüßler e. V.

 

Auszüge aus unserem Pädagogischen Konzept:

Ziele und Inhalte unserer pädagogischen Arbeit

  • Ihrem Kind eine stabile Beziehung und Bindung ( Geborgenheit) bieten
  • Eine achtsame und respektvolle Haltung gegenüber dem Kind und den Eltern
  • Sprachliche Begleitung unseres Mini-Kindergartenalltags zur Entwicklung von Sprache
  • Liebevoller Umgang beim Wickeln
  • Akzeptanz und Eingehen auf individuelle Lebenssituationen
  • Jedes Kind, unabhängig seiner Herkunft oder Fähigkeiten ist willkommen
  • Raum geben für den Erwerb sozialer Kompetenzen
  • Begleitung und Unterstützung der sich entwickelnden Selbständigkeit
  • Anregende Angebote
  • Vorbereiteter Raum/eine vorbereitende Umgebung. In Anlehnung an die
  • Pädagogik von Emmi Pickler
    • Bildungsangebote schaffen, orientierend an:
      • der Gruppensituation
      • dem Alter der Kinder
      • dem Entwicklungsstand
      • und zu aktuellen Themen und Anlässen
  • Konflikte entwicklungsentsprechend zu begleiten und den Kindern helfen eigene Lösungsstrategien zu finden.
  • Gestaltung eines altersangepassten Tagesrhythmus durch klare Rituale und Strukturen
  • Jedem Kind Zugang zu den Aktivitäten im Alltag der Einrichtung geben
  • Dem Beratungsbedarf von Familien entgegen kommen

Partizipation:

  • Gelegenheiten bieten ,dass sich alle Kinder an Spielsituation beteiligen können
  • Die Kinder in jeden, ihren entsprechenden , Entscheidungsprozess mit einbeziehen
  • Individuelle Förderung orientiert sich an den Stärken des Kindes
  • Aktivitäten richten sich am Interesse der Kinder aus

Elternpartnerschaft:

  • Zusammenarbeit mit Eltern ist gewünscht
  • Eltern die Möglichkeit geben sich an Prozessen, Themen der Einrichtung zu beteiligen
  • Eltern werden in ihrer Erziehungskompetenz wertgeschätzt
  • Die Einrichtung informiert Eltern über den Entwicklungsstand ihres Kindes. Eltern werden ermutigt ihre Wahrnehmung des Kindes mit einzubringen.
  • Auch Gespräche zum Ist- Stand, Übergang in den Kiga oder anderem Austausch sind gewollt
  • Zum Austausch und Kennenlernen bietet die Einrichtung Gelegenheiten in Form von Treffen, Festen und Elternabenden

Unterstützung:

  • Bei der Zusammenarbeit mit externen Fachdiensten übernimmt die Einrichtung eine koordinierende Funktion
  • Bei Notwendigkeit werden Kontakte zu unterschiedlichem Fachpersonal, wie Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten, Beratungsstellen etc. hergestellt.

Der Träger stellt sicher, dass die Mitarbeiter des Mini- Kindergartens regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen besuchen können.

Unsere Mitarbeiter sind unter anderem in folgenden Themengebieten qualifiziert:

  • Pädagogik der frühen Kindheit
  • Bildung, Erziehung, Betreuung von Kleinstkindern
  • Schwerpunkte des hessischen Bildungsplanes
  • Kindeswohlgefährdung nach § 8a
  • Elternpartnerschaften
  • Mehrsprachigkeit von Kindern
  • Sprachförderung/-entwicklung U3
  • Krippenerziehung nach Emmi Pickler
  • Erste Hilfe für Kinder